fbpx

Kriminelles Odessa

Dezember 10 2019

Man sagt, dass Odessa nicht nur eine kulturelle, sondern auch eine kriminelle Hauptstadt ist. An der Aussage ist wohl etwas dran. Hier wurde die Schmuggelkultur auf höchstem Niveau entwickelt. Zur Zeit von Porto Franco gelang es den Einwohnern dieser Stadt, unter Umgehung des Zolls eine große Menge der importierten Waren in die Stadt zu schmuggeln und in dieser Weise viel Geld zu sparen, ohne Zollgebühren zu zahlen. Man sagt, dass eine Flasche Wein aus Italien mit einem Aufpreis von über zweihundert Prozent verkauft werden konnte.

Der Großteil der sogenannten „Schmuggelware“ gelangte durch die Katakomben in die Stadt, wo ein ganzes Tunnelsystem speziell für den Warentransfer vom Hafen entwickelt wurde. Mojsche-Jakow Winnitskij, mehr als Mischka Japontschik bekannt, stand an der Spitze dieser „Organisation“, und wir werden die bekannte „Sonja die Goldene Hand“ nicht vergessen, die in ganz Russland berühmt als eine der größten Gangsterinnen in der ganzen Zeit geworden ist.

Odessa hat ein eigenes Museum, das sich dem Schmuggel widmet. Es befindet sich im Zentrum der Stadt in der Ekaterinenskaja Straße. Wir warten darauf, dass Sie alles über die kriminelle Vergangenheit unserer Stadt Odessa erfahren. Hier können Sie nicht nur zuhören, sondern auch sehen, wie alles im echten Leben passiert ist.

Book your ideal vacation with Odessa4U

Guests

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Services
0 Booking list

Book your ideal vacation with Odessa4U

Guests
Services